Suchen

Radio Grischa Newsticker

Di aktuellschta News us dr Region

Kontakt
Klosterser Zeitung
Gotschnastrasse 14
7250 Klosters
T. +41 (0)81 422 13 15

Reto Branschi bleibt alleiniger DDO-Direktor

27.08.2009 Archiv Klosterser Zeitung

 

Der Verwaltungsrat der Davos Destinations-Organisation befasste sich mit der Zukunftsstrategie und wählte Reto Branschi zum alleinigen Direktor.

 

ddo | Drei Wochen nach der Trennung von Tourismusdirektor Hans-Kaspar Schwarzenbach hat der Verwaltungsrat der Davos Destinations-Organisation (DDO) die Weichen für die Destination Davos Klosters neu gestellt.
Der Posten des Tourismusdirektors wird nicht neu besetzt. Reto Branschi, der bisherige Direktor für die Division Destinations-Management, übernimmt auch die Führung der Division Tourismus. Er wird damit CEO (Geschäftsführer) der Davos Destinations-Organisation.
Im Zuge der neuen Unternehmensstrukturen wird neu ein Marketing- und Sales-Direktor eingesetzt, der Reto Branschi direkt unterstellt ist. Die Evaluation für die Besetzung dieser Stelle ist bereits fortgeschritten. Der Verwaltungsrat hat gemeinsam mit Reto Branschi die Leitplanken für das zukünftige Destinations-Marketing definiert. Diese sehen unter anderem den Ausbau der Kongressvermarktung und den Aufbau einer Markenstrategie für Davos Klosters vor.
Branschi hatte in Vergangenheit bereits zwei Mal das Gesamtunternehmen ad interim geleitet: Das erste Mal nach der Trennung von Armin Egger, das zweite Mal nach dem Weggang von Hans-Kaspar Schwarzenbach. Mit Reto Branschi als CEO setzt der Verwaltungsrat der Destination Davos Klosters auf Kontinuität und einen erfahrenen Tourismus-Profi, der klare Zielsetzungen und Erfolgsstrategien umsetzen wird.


Eine optimale Lösung für Klosters
Der Entscheid des Verwaltungsrats der Davos Destinations-Organisation, Reto Branschi zum CEO der Destination Davos Klosters zu machen, ist auch aus Klosterser Sicht ein positiver Entscheid. Reto Branschi kennt die Besonderheiten, den Unterschied in der strategischen Positionierung und die Bedürfnisse von Klosters bestens.
Mit seinen Interventionen im Infobüro Klosters sowie seinen Auftritten im Klosters-Tourismus-Vorstand und dem Klosterser Gemeinderat hat er hohe Kompetenz bewiesen und die Integration der beiden Orte der Destination Davos Klosters im Spitzentempo vorwärtsgebracht.
Nach dem Weggang von Hans-Kaspar Schwarzenbach setzt der Verwaltungsrat auf eine klare Führungsstruktur und Kontinuität. Zur Unterstützung des neuen CEO ist geplant, zeitnah einen Marketing- und Sales- Direktor zu seiner Unterstützung einzustellen.
Der Vorstand von Klosters Tourismus begrüsst die Wahl von Reto Branschi, gratuliert ihm zu dieser Ernennung und freut sich auf eine noch intensivere Zusammenarbeit in der Zukunft. Wie zwischen Reto Branschi und dem Klosters-Tourismus-Vorstand vereinbart, teilt man sich die Verantwortlichkeit des Tourismus-Managements in Klosters in der Form, dass der Vorstand Klosters Tourismus die Überwachung der strategischen Ausrichtung und Positionierung von Klosters im gemeinsamen Markt, die Unterstützung von Klosterser Events und Veranstaltungen sowie die Repräsentanz bei Anlässen in Klosters wahrnimmt. Der Davos Destinations-Organisation obliegt bezüglich Klosters die operative Führung der Klosters-Tourismus-Aufgaben und die Vermarktung der gesamten Destination.

 

Liane Alban,
Präsidentin Klosters Tourismus
Markus Haltiner
Gemeindepräsident Klosters
 

 

 

Die gesamte aktuelle Ausgabe der "KloZ" als PDF finden Sie hier: PDF-Ausgabe

 

Sichern Sie sich hier Ihr Online-Abonnement: Abobestellung